TRUE PICTURES?

Vom Dokument zum Konzept. Positionen zeitgenössischer Fotografie aus den USA

Erica Baum | Ingeborg Gerdes | Owen Gump | Rebecca Hackemann | Ketuta Alexi-Meskhishvili

In Kooperation mit dem Sprengel Museum Hannover und dem Kunstmuseum Wolfsburg

11.09. – 05.12. 2021
Eröffnung am 10.09.2021, 13-21 Uhr, Begrüßung 19 Uhr
kuratiert von Barbara Hofmann-Johnson

 

 

Die Gruppenausstellung ‚True Pictures? Vom Dokument zum Konzept. Positionen zeitgenössischer
Fotografie aus den USA‘ stellt im Museum für Photographie Braunschweig den ersten Teil
einer Ausstellungsreihe dar, mit denen von September 2021- April 2022 in Kooperation mit dem
Sprengel Museum Hannover und dem Kunstmuseum Wolfsburg  in einem umfassenden Überblick
Aspekte und Konzepte der zeitgenössischen künstlerischen Fotografie aus Kanada und den
USA vorgestellt werden.

Im Museum für Photographie Braunschweig sind dabei Arbeiten von Erica Baum, Owen Gump,
Ingeborg Gerdes, Rebecca Hackemann und Ketuta Alexi-Meskhishvili zu sehen. Sie lassen Bezüge
zu wichtigen künstlerischen Entwicklungen nordamerikanischer Fotografie im 20. Jahrhundert erkennbar
werden, um zu neuen Inhalten und individuellen Bildsprachen im 21. Jahrhundert zu gelangen.

Die räumlich besondere Situation des Museums für Photographie Braunschweig, dessen
Ausstellungsräume sich in zwei gegenüberliegenden ehemaligen Torhäusern befinden, wird in Bezug auf
die inhaltlichen und konzeptuellen Gruppierungen als Möglichkeit die Inhalte dialogisch vorzustellen,
mit einbezogen.

Die Ausstellungsreihe wird von einem umfassenden Programm mit Führungen und Vorträgen, Artist Talks,
Konzerten sowie einer Lesung begleitet. Mehr Infos zu den Ausstellungen und dem Programm auch
auf: www.kunstmuseum.de / www.sprengel-museum.de

Hier geht’s zum gemeinsamen Begleitprogramm


The group exhibition ‘True Pictures? From Document to Concept. Positions of Contemporary Photography
from the USA ‚at Museum für Photographie Braunschweig is the first of an exhibition series in collaboration
with Sprengel Museum Hannover and Kunstmuseum Wolfsburg presenting an overview on contemporary
photography from Canada and the USA from September 2021 – April 2022.  

Works by Erica Baum, Owen Gump, Ingeborg Gerdes, Rebecca Hackemann and Ketuta Alexi-Meskhishvili
can be seen at Museum für Photographie Braunschweig. They reveal references to important artistic
developments in North American photography in the 20th Century arriving at new content and individual
visual languages in the 21st century. The exhibition series is accompanied by a comprehensive program
with guided tours and lectures, artist talks, concerts and a reading.  

More information about the exhibitions and the program also on:
www.kunstmuseum.de / www.sprengel-museum.de  

To the joint accompanying program


RAHMENPROGRAMM

Soft Opening
Freitag, 10.09.2021 | 13-21 Uhr, Begrüßung 19 Uhr
in Anwesenheit von Ketuta Alexi-Meskhishvili

Es sprechen:
Regine von Monkiewitsch | 1. Vorsitzende, Museum für Photographie Braunschweig
Dr. Anja Hesse | Dezernentin für Wissenschaft und Kultur
Friedemann Schnur | Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Braunschweigischen Stiftung
Barbara Hofmann-Johnson | Kuratorin und Leiterin Museum für Photographie Braunschweig


Ausstellungsrundgang mit Ketuta Alexi-Meskhishvili und
der Kuratorin und Museumsleiterin Barbara Hofmann-Johnson

Samstag, 11.09.2021 | 15 Uhr (engl. / deutsch)


Ditching the Lens – A survey of Lens less and
Camera less Contemporary Photography – concepts and methods

Sonntag, 12.09.2021
Englischer Vortrag (online) der Künstlerin Rebecca Hackemann
via Zoom-Link & Live-Übertragung Museum für Photographie


Meet the Curators
Dienstag, 28.09.2021 | 18:30 Uhr
mit Andreas Beitin (Kunstmuseum Wolfsburg), Stefan Gronert (Sprengel Museum Hannover)
und Barbara Hofmann-Johnson (Museum für Photographie Braunschweig)


 

In Kooperation mit: