Illusionen der Beobachtung

Daniela Comani | Kata Geibl | Sanna Kannisto

11. 07. – 27. 09. 2020
Kuratiert von Barbara Hofmann-Johnson

click here for english version

Die Ausstellung stellt mit Blick auf die fotografische Arbeit von drei internationalen Künstlerinnen unterschiedlicher Generationen Konzepte vor, die an soziologische, empirische oder wissenschaftliche Themen erinnern, diese aber in eigene illusionistische Bildwelten überführen.

Die italienische Künstlerin Daniela Comani (*1965 Bologna) bezieht sich in vielen ihrer konzeptuell mehrteilig angelegten Werkgruppen in humorvoll ebenso wie subtil kritischer Weise auf Aspekte geschlechtsspezifischer Zuordnungen in sozio-kulturell unterschiedlich geprägten Bereichen unserer Gesellschaft. Beispielhaft hierfür ist u. a. das fortlaufende Projekt Eine glückliche Ehe (seit 2003), in dem die Künstlerin in unterschiedlichen Szenen des Alltags gleichzeitig als Mann und Frau erscheint.

Erstmals in einer Ausstellung in Deutschland zu sehen ist die Arbeit der ungarischen Künsterlin Kata Geibl (*1989 Budapest). In ihrer mehrteiligen Werkgruppe Sisyphus (2018) setzt sich die aktuell in Den Haag und Budapest lebende Künstlerin in poetisch-illusionistischen Bildern mit scheinbaren Versuchsmodellen der Wissenschaft auseinander. Der Titel wirkt metaphorisch und spielt auf die Diskrepanz zwischen Vertrauen in die rationale Wissenschaft und die stets sich neu ergebenden Rätsel existentieller Zusammenhänge an.

Wie Bühnen zum Studium der Natur wirken die Szenarien, mit denen die finnische Fotokünstlerin Sanna Kannisto (*1974 Hämeenlinna) in ihren unterschiedlichen Werkserien der vergangenen Jahre Bildwelten schafft, in denen unter anderem Insekten, Pflanzen und Vögel ästhetisch in eine eigene Zeitlosigkeit überführt erscheinen. Seit etwa zwei Jahrzehnten liegt der Fokus der fotografischen Arbeit von Sanna Kannisto auf der Beobachtung von Natur und ihren besonderen Erscheinungsformen.

Zur Ausstellung erscheinen zwei Sondereditionen des Museums für Photographie Braunschweig von Daniela Comani aus den beiden Werkreihen Eine glückliche Ehe I A Happy Marriage (2003-2020) und Planet Earth:21st Century (2015-19).