FRAMING IDENTITY

Der fotografische Blick der Generation Y
Eine Ausstellung vom Museum für Photographie Braunschweig in der halle267 – städtische Galerie braunschweig

18. Januar – 23. Februar 2020
Eröffnung am 17. Januar 2020 um 19 Uhr

Beteiligte Künstler*innen:
Tamara Eckhardt | Maik Gräf | Harry Hachmeister | Norman Hoppenheit | Min Kim |
Ira Konyukhova | Rebecca Sampson | Anna Tiessen | Sebastian Wells | Rie Yamada

Die Gruppenausstellung „Framing Identity“ ist eine fotografische Auseinandersetzung von und mit der Generation Y und beleuchtet Aspekte der Lebenswelt der Menschen, die zwischen den frühen 80er und den späten 90ern geboren sind. Welche Eigenschaften dieser Generation zugeschrieben werden können, wird aktuell in der Fachliteratur und anderen Medien vielfältig diskutiert. Die Ausstellung „Framing Identity“ beschäftigt sich mit der Frage, was Menschen der Generation Y heute bewegt und wirft einen zeitgenössischen fotografischen Blick auf deren Suche nach Identität und bestehende Rollenbilder. In ihren Arbeiten geht es um die Auseinandersetzung mit Selbstbildern, der eigenen Identität und das Aufmerksam machen auf und Infrage stellen von gesellschaftlich zugewiesenen Rollen, sowohl in persönlichen oder familiären als auch in politischen Kontexten.

Kuratorinnen: Anne Wriedt und Franziska Habelt, Museum für Photographie Braunschweig

Ausstellungsort
halle267 – städtische galerie braunschweig
Hamburger Straße 267 • D-38114 Braunschweig
https://www.braunschweig.de/halle267

Di – Fr: 13-18 Uhr
Sa + So: 11-18 Uhr


RAHMENPROGRAMM

Freitag, 17.01.2020, 19 Uhr I Eröffnung
Es sprechen
Regine von Monkiewitsch, 1. Vorsitzende, Museum für Photographie Braunschweig
Barbara Hofmann-Johnson, Leiterinr, Museum für Photographie Braunschweig
Anne Wriedt und Franziska Habelt, Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Kuratorinnen der Ausstellung, Museum für Photographie Braunschweig

ab 20 Uhr: Artist Talks & Party

Samstag,18.01.2020, 12 Uhr  | Artist Brunch

Mittwoch, 29.01.2020, 19.30 Uhr | Artist Talk
Harry Hachmeister und  Ira Konyukhova im Gespräch mit Dr. Susanne Holschbach und and Prof. Dr. Ulrike Bergermann (Hochschule für Bildende Künste Braunschweig)

Donnerstag, 06.02.2020, 11-20 Uhr I Happy Thursday
freier Eintritt, verlängerte Öffnungszeiten & Kuratorinnenführung um 18 Uhr

Sonntag, 23.02.2020, 16 Uhr | Finissage
Ausstellungsführung mit Anna Tiessen und Anne Wriedt & Franziska
Habelt (Kuratorinnen der Ausstellung, Museum für Photographie Braunschweig)

Hashtag zur Ausstellung: #framingidentity
___
English version:

FRAMING IDENTITY
The Photographic Eye of Generation Y
Museum for Photography Braunschweig at halle267 – städtische galerie braunschweig

18. January – 23. February 2020
Opening on January 17th, 2020, at 7 p.m.

Participating artists:
Tamara Eckhardt | Maik Gräf | Harry Hachmeister | Norman Hoppenheit | Min Kim |
Ira Konyukhova | Rebecca Sampson | Anna Tiessen | Sebastian Wells | Rie Yamada

The group show Framing Identity is a photographic examination undertaken by members of
the Generation Y. It explores aspects of the environments of people who were born between
the early eighties and late nineties. The term “Generation Y” was coined in 1993 and has
since been used in sociology and net culture to define the social group whose members lived
their teenage years at the beginning of the millennium. The characteristics that can be
assigned to this generation are being widely discussed in academia and in the media.
The show Framing Identity surveys the elements that inform the identity of the Generation
Y, and throws a contemporary photographic “eye” on their pursuit for existing role models.
Museum for Photography Braunschweig presents the works of ten young international artists
who explore various aspects of their environments – often personal and intimate areas that
may also include tabooed topics. Their artworks examine their self-image and identity, and
highlight and question socially assigned roles, in a personal, familial, and political context.
The photographs, installations, and videos examine the topics of self-images, role-playing,
teenage culture, family, media, technology, and gender identities.

Curated by Anne Wriedt and Franziska Habelt