Reiselust und Müßiggang

Von Landschaften, Wegen und Abwegen der Freizeitkultur
Zeitgenössische Fotografie im Dialog mit der Sammlung

Boris Becker | Francis Bedford | Louis Auguste und Auguste Rosalie Bisson | Katharina Bosse | Käthe Buchler | Rebecca Hackemann | Calvert Richard Jones | Erik Kessels | Andreas Meichsner | Jürgen Nefzger | Christian Paier | Txema Salvans | Charles R. Savage | Pascal Sébah | Félix Teynard | Christa Zeißig

20. Juli – 29. September 2019

Eröffnung & Sommerfest am 19.07.2019 um 19 Uhr

 

Der Sommer und die Ferienzeit werden zum Anlass im Museum für Photographie eine Ausstellung zur Thematik des Reisens, des Urlaubs, der Freizeit und der ‚entschleunigten’ Landschafts- und Lebenserfahrung unter künstlerischen Gesichtspunkten vorzustellen. Hierbei werden wichtige Werke aus dem Sammlungsbestand des Museums seit dem 19. Jahrhundert und zeitgenössische fotografische Arbeiten von internationalen KünstlerInnen gezeigt.

Mit Blick auf die Geschichte der Fotografie seit ihrer Entwicklung im 19. Jahrhundert und der parallelen Entwicklung der durch technischen Fortschritt erreichten Mobilität des Menschen, gehört die Reisefotografie zu einem ihrer wichtigen Themen. Waren es zunächst Aspekte wie die Naturwahrnehmung des Erhabenen und des kulturhistorisch Besonderen, die im Kontext von Reisen nur wenigen vorbehalten war, entwickelte sich im 20. Jahrhundert der Tourismus, der Reisen für viele Menschen ermöglichte. Ob mit dem eigenen Auto, dem Wohnwagen, Zug oder Flugzeug – Ausflüge, Freizeit in der Natur, Reise oder Strandleben gehören zu den allgemeinen Erfahrungen, wozu auch die soziale Absicherung von Urlaubstagen in der Arbeitswelt beigetragen hat. Die künstlerische Fotografie widmet sich mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten der Thematik. Hierzu stellt die Ausstellung internationale Beispiele vor und bezieht den Sammlungsbestand des Museums für Photographie mit ein.

Besondere Veranstaltungen begleiten das Projekt. Hierzu zählen eine erneute Kooperation mit dem Herzog Anton Ulrich-Museum sowie ein Vortrag des bekannten Schauspielers, Autors und Fotografen Hanns Zischler, der sich am 28.9. mit dem ersten Film von Jean-Luc Godard „Opération Béton“ aus dem Jahr 1954 beschäftigt. Der Dokumentarfilm entstand an der berühmten Staumauer Grande Dixence in der Schweiz, an deren Bau Godard als Arbeiter selber mitwirkte. Auch die innerhalb der Ausstellung gezeigte großformatige Fotoarbeit „Lac de Dixence“ von Boris Becker entstand 2003 hier.
Die Ausstellung wurde kuratiert von Barbara Hofmann-Johnson, Leiterin Museum für Photographie Braunschweig

Gefördert durch:

  
     & private Förderer

//

Wanderlust and Idleness

Landscape, Tours, and Detours in Leisure Culture: Contemporary Photography
in Dialog with the Permanent Collection

Boris Becker | Francis Bedford | Louis Auguste und Auguste Rosalie Bisson | Katharina Bosse | Käthe Buchler | Rebecca Hackemann | Calvert Richard Jones | Erik Kessels | Andreas Meichsner | Jürgen Nefzger | Christian Paier | Txema Salvans | Charles R. Savage | Pascal Sébah | Félix Teynard | Christa Zeißig

20. July – 29. September 2019

Opening & Summer Party: 19.07.2019 at 7 pm

Summer and holidays are the occasion for a new exhibition at the Museum of Photography on the themes of travel, vacation, leisure time, and of the “slowing down” of landscape as experienced and imagined by artists. The exhibition presents works from the Museum’s permanent collection since the 19 th century and contemporary photographic works from international artists.

As viewed within the history of photography since its development in the 19thcentury and the parallel developments in human mobility through technological advancements, travel photography emerged as an increasingly important theme. Ideas such as the perception of the natural sublime and the culturally significant—made visible through the activity of travel, led to the development of tourism in the 20thcentury that in turn made travel possible for many. Whether with the private automobile, the mobile home, train or airplane—excursions, leisure time in nature, travel or beach culture belong to our collective experience, whereby the social safeguarding of vacation days also manifests itself within the collective workplace. This artistic photography examines the subject matter through differing areas of content. In turn, the exhibition presents international examples while incorporating works from the Museum’s permanent collection.

Several special programs and events will accompany the exhibition, including a renewed
cooperation with the Herzog Anton Ulrich-Museum and a lecture by the renowned actor,
author, and photographer Hanns Zischler. On Sept. 28th Zischler will discuss Opération
Béton, the first film of Jean-Luc Godard from 1954. The documentary was created during
the construction of the well-known Grande Dixence dam in Switzerland, upon which Goddard
himself worked. The dam is featured in the exhibition with Boris Becker’s large format photo
work Lac de Dixence from 2003.
The exhibition was curated by Barbara Hofmann-Johnson, Director, Museum of Photography
Braunschweig

Supported by:

  
    & private sponsors